Right
There are no
complex tasks
for us!
Direct
There are no
complex tasks
for us!
More Website Templates @ TemplateMonster.com - March 26, 2013!
No comments

Dr. Peter Becker über die Macht der Energiekonzerne

Unser stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender Rechtsanwalt Dr. Peter Becker findet deutliche Worte gegen die Macht der Energiekonzerne. Ein Grund für seine Beschäftigung mit dem Energierecht war zum Beispiel, dass es vor ca. 15 Jahren nur einen juristischen Kommentar gab, und der war verfasst von Juristen der Energiekonzerne. Darauf haben alle zurückgegriffen. Energiekonzerne...
mehr
No comments

Ärger um Vattenfallwerbung

Angesichts der massiven Werbekampagne fragt die NDR-Sendung ZAPP nach den Gründen, deckt die Praktiken von Vattenfall auf und scheut sich auch nicht davor, mögliche Konsequenzen solcher Praktiken zu benennen. Sehr sehenswert! Weitere Infos findet man im Internet auf der NDR-Seite. Im gleichen Atemzug kam heute die Info auf, dass ausgerechnet...
mehr
1 comment

Energienetze – Ein zentraler Baustein der Energiewende

Wir von EnergieNetz Hamburg eG sind derzeit auf vielen Veranstaltungen unterwegs. Im Gespräch haben sich immer wieder ähnliche Fragestellungen herauskristallisiert - einmal zu unserer Genossenschaftsidee und zum anderen zum Volksentscheid Energienetze am 22.9. Das hat uns bewogen, in einem Argumentationspapier die wesentlichen Punkte aufzugreifen. Dabei geht es im Wesentlichen um Folgendes: - Energiewende findet auch in den...
mehr
No comments

Aufruf zum „JA beim Volksentscheid“

Die EnergieNetz Hamburg eG gemeinsam mit Dr. Franz Alt, Hark Bohm, Prof. Dr. Hartmut Graßl, Ursula Sladek & Dr. Michael Sladek sagen „Ja“ zum Volksentscheid   SPD, CDU und FDP trommeln Hand in Hand mit den mächtigsten Industrieverbänden für die Hamburger 25,1-Prozent-Allianz mit Vattenfall und E.ON. Der schwedische Konzern unterstützt das alles mit millionenschweren Werbekampagnen. Nur die Argumente...
mehr
No comments

Fred erklärt den Volksentscheid – ganz einfach

Fred erklärt den Volksentscheid - ganz einfach Der Volksentscheid am 22.9. gibt allen Wahlberechtigten in Hamburg, die mindestens 16 Jahre alt sind, die Möglichkeit, über die Zukunft der Hamburger Energieversorgung zu entscheiden: Soll das Gemeinwohl stärker gewichtet werden oder die Interessen der privaten Großkonzerne? Warum das so wichtig ist und worum es geht,...
mehr
2 comments

Mehr Kitas durch Kabel

Prof. Dr. Claudia Kemfert ist Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) und Professorin für Energiewirtschaft und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance. Energienetze gehören in Bürgerhand! Hand in Hand mit der öffentlichen Hand. Vor diesem Hintergrund steht EnergieNetz Hamburg dem Volksentscheid Energienetze positiv gegenüber und...
mehr
No comments

Hamburg geht hohes Risiko mit dem strauchelnden Konzern Vattenfall

Seit gestern überschlagen sich die Meldungen, dass Vattenfall Abschreibungen in Milliardenhöhe vornehmen muss und den kontinentaleuropäischen Bereich abspalten will. Was hier noch recht harmlos klingt, füllt in Schweden die Medien und ist eine Angelegenheit von nationaler Bedeutung. Was steckt hinter diesen Meldungen? Schon seit geraumer Zeit gibt es Meldungen, die auf einen möglichen Rückzug von...
mehr
No comments

EnergieNetz Hamburg – Ein Beitrag zum Energiewende-Frieden

Helena Peltonen berichtet über eine Veranstaltung von EnergieNetz Hamburg im Bürgerhaus Lokstedt: "Am Freitag hatte EnergieNetz Hamburg eG (ENH) zu einer Informationsveranstaltung im Bürgerhaus Lokstedt eingeladen. In den großen Medien Hamburgs kommt diese Organisation sehr kurz – warum eigentlich? Aber es gibt sie, die Genossenschaft, die es dem Senat leicht macht, das Stromnetz zu erwerben, zu...
mehr
No comments

Infobroschüre der Landeszentrale für politische Bildung zurückgezogen – Update

Update 22.07.2013: Die Schulbehörde stellt nun eine gekürzte Fassung der Informationsbroschüre für Erstwähler zum Volksentscheid Energienetze (nur) zum Download zur Verfügung, so berichten Abendblatt und WELT. So weit, so erfolgreich auch unser Protest. Aber die Begründung, die Senator Rabe über seinen Sprecher verkünden lässt, erscheint doch eher wenig glaubwürdig: Es habe sich zuvor um...
mehr